Biografie: Ein Leben in Ost und West

Mit dem Buch „Nichts bleibt unterm Schnee verborgen“ hat der ehemalige Vorsitzende der IG Druck und Papier im FDGB, Werner Peplowski, seine Autobiografie vorgelegt. Zwei Rezensenten haben das Werk unter die Lupe genommen.

 

Werner Peplowski nimmt in seinem Buch die Leser mit auf eine Reise zwischen Ost und West. Er beleuchtet die unterschiedlichen Stationen seines Lebens: vom Studium an der Pädagogischen Hochschule Potsdam, der Promotion und einem Einjahresstudium an der Parteihochschule in Moskau und seinen Funktionen in der FDJ und der SED. Ausführlich schildert er seine Zeit als Vorsitzender der Gewerkschaft Druck und Papier in Berlin sowie als Mitglied des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB). Zudem schreibt er über seine Erfahrungen in der Wendezeit und den beruflichen Neuanfang im Westen.

 

"Verstrickungen und Zweifel"

 

Zwei Rezensionen haben das Buch unter die Lupe genommen. So schrieb Rosi Blaschke, vom Neuen Deutschland, auf der ND-Internetseite am 29. Juli 2017:

 

„Das Gute an dem Buch ist, dass da einer, der bis zu einem gewissen Grade an den Hebeln der Macht in der DDR saß, seine Überzeugungen und sein Handeln, seine Verstrickungen und Zweifel, seine totale Abkehr von Gelebtem und Geglaubten ehrlich ausbreitet, im Sinne eben von Zeitzeugenschaft.“

 

"Auskommen und Anerkennung"

 

Und Wolfgang Bluemnthal stellte in der ver.di-Zeitschrift Sprachrohr 1/2017 fest: „Peplowski gelingen interessante Milieuschilderungen, so des studentischen Lebens in der DDR in den 1960er Jahren, der Zwänge und Möglichkeiten im Handeln eines SEDFunktionärs, aber auch die Beargwöhnung eines aus der DDR Übergesiedelten, der sich in einer alt-bundesrepublikanisch geprägten, bürgerlichen Umwelt niederlässt und schließlich Auskommen und Anerkennung findet.“

 

Werner Peplowski: Nichts bleibt unterm Schnee verborgen. Ein Leben in der Kaderschmiede, als Gewerkschaftsführer und Handelsvertreter. Verlag Klaus-D. Becker, Potsdam 2016, 412 Seiten, 24,95 €. ISBN 978-3-88372-148-4